Geborgene Schätze. Archäologie an Mittelrhein und Mosel

Dauerausstellung

Landesmuseum Koblenz | Haus der Archäologie

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch knapp eine Million Jahre Menschheitsgeschichte. Die Dauerausstellung präsentiert Spuren menschlichen Wirkens an Mittelrhein und Mosel von der Steinzeit bis ins Mittelalter. Die Objekte gehören zu den bedeutendsten Funden der Landesarchäologie, Außenstelle Koblenz seit 1949.
Im angeschlossenen Hands on-Erlebnisbereich können Sie Geschichte (be-)greifen und Objekte anfassen, die sonst in Vitrinen stehen.

Begleitprogramm

  • Führung durch die Dauerausstellung
  • Themenführung: Übung macht den Menschen – Künste und Handwerk
  • Themenführung: Hält Essen und Trinken Leib und Seele zusammen? – Eine kulinarische Zeitreise
  • Themenführung: Scharfe Sache! – Die Entwicklung der Klinge vom Faustkeil bis zum Eisenschwert
  • Themenführung: Achtung Kelten! – Die Römer kommen!

Für: Gruppen von 10–20 Personen oder Schulklassen

Dauer:
ca. 45 Minuten

Preise: Festungseintritt + 40,00 € / Gruppe

Anmeldung: erforderlich bei der Museumspädagogik des Landesmuseums Koblenz
Tel.: 0261 6675 1510
E-Mail: museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de

„Gestatten, Kuno von Kettenklirr“ (6 bis 11 Jahre | Kindergärten, bis Klasse 5)
Nachdem wir im Haus der Archäologie wichtige Werkzeuge, Häuser und Schmuck von der Steinzeit bis ins hohe Mittelalter erkundet haben, kommt Kuno von Kettenklirr an die Reihe. Kuno ist eine Gespenster-Marionette, die selbst gebastelt und zum Spielen mit nach Hause genommen wird.

„Keltische Zauberstäbe“ (7 bis 12 Jahre | ab Klasse 3 bis 5)
In einer Führung im Haus der Archäologie entdecken wir, wie sich das Leben der Menschen im Übergang von der Römer- zur Keltenzeit verändert hat. Anschließend stellen wir eigene keltische Kultstäbe mit Fell, Leder, Federn etc. her, die von den Kelten für rituelle „Zauber“-Handlungen verwendet wurden.
Mitzubringen ist pro Kind ein (Haselnuss-)Stock, ca. 120-150 cm lang, etwa 3-4 cm dick.

„Schmucksteine aus Speck … äh, Schmuck aus Specksteinen“ (ab 12 Jahre | ab Klasse 5)
Bereits die Steinzeitmenschen haben Schmuck aus verschiedenen Materialien getragen. Nach einer Führung durch das Haus der Archäologie stellen wir kleine Schmuckstücke aus Speckstein her, die Du mit nach Hause nimmst.

Dauer: jeweils ca. 90 Minuten

Preise:
Festungseintritt + 1,00 € / Person Materialpauschale + 40,00 € / Gruppe

Anmeldung:
erforderlich bei der Museumspädagogik des Landesmuseums Koblenz 
Tel.: 0261 6675 1510
E-Mail: museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de

Buchungen sind eine Woche im Voraus erforderlich und verbindlich!


Kindergeburtstag im Museum feiern, ganz nach dem Motto: „Am Geburtstag nicht nur älter, sondern auch schlauer werden!“

„Gestatten, Kuno von Kettenklirr“ (8–10 Jahre)
Nachdem wir im Haus der Archäologie wichtige Werkzeuge, Häuser und Schmuck von der Steinzeit bis ins hohe Mittelalter erkundet haben, kommt Kuno von Kettenklirr an die Reihe. Kuno ist eine Gespenster-Marionette, die selbst gebastelt und zum Spielen mit nach Hause genommen wird.

„Keltische Zauberstäbe“ (9–12 Jahre)

In einer Führung im Haus der Archäologie entdecken wir, wie sich das Leben der Menschen im Übergang von der Römer- zur Keltenzeit verändert hat. Anschließend stellen wir eigene keltische Kultstäbe mit Fell, Leder, Federn etc. her, die von den Kelten für rituelle „Zauber“-Handlungen verwendet wurden. Mitzubringen ist pro Kind ein (Haselnuss-)Stock, ca. 120-150 cm lang, etwa 3-4 cm dick.

„Schmucksteine aus Speck … äh, Schmuck aus Specksteinen“ (11–14 Jahre)

Bereits die Steinzeitmenschen haben Schmuck aus verschiedenen Materialien getragen. Nach einer Führung durch das Haus der Archäologie stellen wir kleine Schmuckstücke aus Speckstein her, die Du als Andenken an eine unvergessliche Geburtstagsfeier mit nach Hause nimmst.

Für: Gruppen mit maximal 8 Kindern von 8 bis 10 Jahren oder maximal 10 Kindern ab 11 Jahren.

Dauer: jeweils ca. 120 Minuten

Preise: Festungseintritt + 70,00 €

Anmeldung:
 erforderlich bei der Museumspädagogik des Landesmuseums Koblenz
Tel.: 0261 6675 1510
E-Mail: museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de

Buchungen sind eine Woche im Voraus erforderlich und verbindlich!

„Geschichte (an-)fassen … – Nehmen Sie in die Hand, was sonst nur in Vitrinen steht!“ Wie liegt ein Faustkeil in der Hand? Wie fühlt man sich in einem 12 kg schweren keltischen Kettenpanzer? Wie anstrengend ist das Kornmahlen mit der Hand? Solche Forscherfragen können Sie durch Ausprobieren und Erfahren am eigenen Leib selbst beantworten!

Termine:
9. April bis 1. November 2017
erster Sonntag im Monat sowie an Feiertagen (außer 25.5.), 13.00 bis 17.00 Uhr

1. Juli bis 13. August 2017
Samstag u. Sonntag, 13.00 bis 17.00 Uhr

Preise: im Festungseintritt enthalten


Kostenpflichtige Gruppenführungen
nach Absprache, gerne auch für Sehbehinderte und Blinde

Kontakt: Museumspädagogik des Landesmuseums Koblenz 
Tel.: 0261 6675 1510
E-Mail: museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de

Hast Du auch schon einmal Gegenstände betrachtet, die mit Phantasie wie ein Gesicht, Augen oder Mund aussehen? In der Ausstellung sehen Dich viele Paar Augen an! Mit Hilfe eines Rallyebogens kannst Du sie finden und mit Deinen Eltern auf eine spannende Entdeckungsreise durch 1 Million Jahre Geschichte gehen.

Wo: Der Rallyebogen liegt kostenlos in der Ausstellung „Geborgene Schätze. Archäologie an Mittelrhein und Mosel“ aus.

Alter: Kinder im Vor- und Grundschulalter