Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken

Wechselausstellung

Landesmuseum Koblenz | Haus der Kulturgeschichte
13. Juni 2018 bis  27. Januar 2019

Entdecken Sie Wirtschaft Neu!

Folgen Sie den Spuren Friedrich Wilhelm Raiffeisens (1818-1888) als einem der Begründer der modernen Genossenschaftsidee – seit 2016 Immaterielles Kulturerbe der UNESCO.
Entdecken Sie, wie Raiffeisen in Zeiten gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen die Idee der Genossenschaften miterdacht und umgesetzt hat, wie sich die Genossenschaften seitdem entwickelt und welche globale Ausbreitung sie erlangt haben. Weltweit sind heute rund 1 Milliarde Menschen in Genossenschaften zusammengeschlossen. Täglich haben wir mit ihnen zu tun, etwa beim Einkaufen, in der Bank oder wenn wir uns ein Taxi rufen.
Die Ausstellung regt auch zum Nachdenken über das aktuelle Wirtschaftssystem an und zeigt, dass jeder einzeln oder gemeinschaftlich Wirtschaft verändern kann. Zahlreiche interaktive Stationen fordern zum Mitmachen auf und geben spannende Einblicke und Erkenntnisse, wie das wirtschaftliche Leben durch uns mitgestaltet werden kann.

Eine Ausstellung im Rahmen des Raiffeisen Jahres 2018 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V.

Begleitprogramm

Führung durch die Wechselausstellung

Für: Jugentliche ab 12 Jahren und Erwachsene (10–20 Personen oder Schulklassen)

Dauer: ca. 60 Minuten

Preise: Festungseintritt + 40,00 € / Gruppe (Führung)

Anmeldung: erforderlich bei der Museumspädagogik des Landesmuseums Koblenz
Tel.: 0261 6675 1510
E-Mail: museumspaed.lmk(at)gdke.rlp.de

Buchungen sind eine Woche im Voraus erforderlich und verbindlich!

Gibt es einen Kapitalismus, mit dem man durch das 21. Jahrhundert kommt?

Begrüßung & Einführung – Dr. Angela Kaiser-Lahme (Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Landesmuseum Koblenz) & Martin Görlitz (ISSO-Institut / Martin-Görlitz-Stiftung)

Harald Welzer ist Soziologe, Autor, Universitätsprofessor und Gründer der Stiftung Futurzwei.
Die gemeinnützige Stiftung sammelt positive Gegenbeispiele zur kapitalistischen Wirtschafts- und Lebensform und will Visionen von gerechteren und glücklicheren Lebensstilen sichtbar machen.

Besonders bekannt wurde  Harald Welzer durch sein letztes Buch „Selbst Denken - Eine Anleitung zum Widerstand”. Der Kapitalismus, sagt er darin, wird das einundzwanzigste Jahrhundert nicht überstehen. Besser gesagt: Nur ein kleiner Teil von uns wird den Kapitalismus überstehen - der am besten mit ihm paktiert. Denn wenn eine expansive Wirtschaftsform auf begrenzte Ressourcen trifft, ist der Konflikt programmiert.

„Ein kluger Kopf und außerdem eine Art Popstar der Branche” (Süddeutsche Zeitung)

Datum: Do, 14. Juni 2018; Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Ort:
ISSO-Institut, Gewölbesaal des Alten Kaufhauses, Zugang: Peter-Altmeier-Ufer 50, 56068 Koblenz
Anmeldung: info(at)isso.de
Eintritt frei

Eine Kooperationsveranstaltung des Landesmuseums Koblenz mit dem ISSO-Institut der Martin-Görlitz-Stiftung

Gemeinwohl-Ökonomie: Ein Wirtschaftsmodell mit Zukunft Das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie, das vom österreichischen Attac-Mitgründer Christian Felber ausformuliert wurde, findet immer mehr Resonanz und AnhängerInnen in verschiedenen Ländern. Das alternative Wirtschaftsmodell des gefragten Vordenkers wird bereits von einzelnen Unternehmen und Kommunen angewandt. Die Gemeinwohl-Ökonomie zeigt, dass unsere Art zu wirtschaften veränderbar ist, wenn der unternehmerische Erfolg nicht vorrangig am monetären Gewinn, sondern am Beitrag eines Unternehmens zum Gemeinwohl gemessen wird.

Dem Vortrag von Herrn Felber ist ein Seminar mit Workshops für Interessierte vorgeschaltet.
(14.00 Uhr bis 18.00 Uhr)

Datum: Do, 06. September 2018, 18.30 Uhr
Ort: Aula, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Pallottistraße 3
Eintritt frei

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Philosophischen-Theologischen Hochschule Vallendar.

im Rahmen der Koblenzer Museumsnacht 2018

An diesem Abend erwartet euch auf der Festung Ehrenbreitstein ein ganz besonderes Filmerlebnis. Nur mit eigener Muskelkraft erzeugt ihr Strom, um euch Kurzfilme anzusehen. An zehn Strampel-Stationen erlebt ihr, was es bedeutet, wenn die Energie nicht aus der Steckdose kommt. Aber keine Sorge – wird ein Radler müde, darf natürlich ausgewechselt werden!
Also, Freunde mitbringen und ab aufs Rad!

Datum: Sa, 8. September 2018, 19.00 – 24.00 Uhr
Ort:
Landesmuseum Koblenz

Das MeetUp@ISSO ist ein Vernetzungstreffen für GründerInnen, Unternehmen, Organisationen und alle Interessierten. Das Vorstellen verschiedener Initiativen und Projekte, sowie das Kennenlernen und der Austausch stehen hier im Vordergrund.

Bei jedem MeetUp@ISSO gibt es ein bis zwei Impulsvorträge von Startups, GründerInnen oder Initiativen aus unterschiedlichen Bereichen. Im Anschluss bietet die „offene Bühne“ allen Interessierten die Gelegenheit innerhalb von 3 Minuten eine Projektidee, ein Gesuch oder ein konkretes Angebot vorzustellen.

Datum:
Do, 30. August 2018, 19:00 Uhr
Do, 18. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Do, 06. Dezember 2018, 19:00 Uhr (Gründerglühen)
Ort: ISSO-Institut, Dreikönigenhaus, Kornpfortstr. 15, 56068 Koblenz
Eintritt frei

Eine Kooperationsveranstaltung des Landesmuseums Koblenz mit dem ISSO-Institut der Martin-Görlitz-Stiftung

Im konsumkritischen Stadtrundgang durch Koblenz für Jugendliche und Erwachsene werden ökonomische, soziale und ökologische Aspekte von Konsum und Globalisierung kritisch betrachtet und Alternativen aufgezeigt.
Warum sind beispielsweise Bio und regionale Produkte so wichtig? Wie können regionale Unternehmen unterstützt und gefördert werden und woher kommen eigentlich die Pflastersteine auf öffentlichen Plätzen?
Antworten darauf, positive Ansätze für mehr Verantwortung und eine etwas andere Perspektive auf deine Stadt bekommst du in unserem Stadtrundgang.

Datum:
Fr, 24. August 2018, 16.00 Uhr
Sa, 29. September 2018, 11.00 Uhr
Dauer: ca. 90 Minuten
Treffpunkt: Jesuitenplatz Koblenz
Anmeldung: achim.trautmann(at)bund-rlp.de
Eintritt frei

In Kooperation mit dem BUND Regionalbüro Koblenz

Mehr als zwanzig Teams treffen sich zur ersten landesweiten Fachtagung rheinland-pfälzischer Schülergenossenschaften. An eigenen Ausstellungsständen informieren Schülerinnen und Schüler mit ihren Aufsichtsräten, Vorständen und Mitarbeitenden über die erfolgreichsten Ideen. Partnergenossenschaften, Netzwerkpartnern und neuen Interessierten werden in Workshops neue Impulse aus der Praxis gegeben.
Gründungsberatung für Neuinteressierte und eine Lehrerfortbildung sind ebenso im Angebot wie eine Führung durch die Ausstellung „Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken“.
Der Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V. lädt in Kooperation mit dem Landesmuseum Koblenz und dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz ein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in Kürze auf www.schuelergeno.de

Datum: Mi, 26. September 2018, 10:00 – 15:00 Uhr, 
Ort: Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein Kuppelsaal
Anmeldung: in Kürze
Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Eine theatralische Lesung durch die Ausstellung für Jugendliche und Erwachsene.
Die Autorin Sonja Hauertmann agiert in der Rolle Raiffeisens ältester Tochter Amalie, die ihren Vater Friedrich Wilhelm Raiffeisen schon als Jugendliche unterstützte und auch über seinen Tod hinaus eine Wegbereiterin des frühen Genossenschaftswesens darstellt.

Datum:
Do, 13. September 2018, 19.00 Uhr
Fr, 26. Oktober 2018, 19.00 Uhr
Treffpunkt: Eingang der Ausstellung
Eintritt frei